· 

Blitzdessert im Weckglas

Auf dem Markt sagen mir im Moment viele Leute: "Ich habe noch so viele Gläser Konfi im Keller, die muss ich alle erst mal essen." - Und wie oft zerbrechen wir uns den Kopf, wenn wir Besuch zum Essen eingeladen haben, mit welchem Dessert wir brillieren könnten. Eindruck soll es ja schon etwas machen, aber auch nicht all zu kompliziert und aufwändig sein. Und manchmal (bei mir wenigstens) muss es schnell gehen und einfach fein sein. Wenn ich Zeit zum in der Küche werkeln habe, gibt es Vanilleeis mit Fruchtaufstrich als Topping. Oder wie man in der Zeitung lesen konnte, warme Brownies oder einen Schoggikuchen mit Fruchtaufstrich drauf. 

 

Eines Abends, als wir Gäste hatten, war aber für all das keine Zeit. Es ist mir nämlich erst beim Essen mit Schrecken eingefallen, dass ich kein Dessert geplant hatte. Man kann also sagen, dieses Dessert ist aus der Not heraus, mit dem was im Haus war entstanden. 

 

Nach dem Hauptgang habe ich kurz im Kühlschrank nachgeschaut und mit verschiedenen Zutaten eine feine Creme gemischt. Es waren noch Kekse da und Fruchtaufstriche hat es in Frau Rühr-Werks Vorrat bekanntlich nie zuwenig. Nach kurzer Überlegung, wie ich es anrichte und in Anbetracht, dass es 8 Personen waren, habe ich mich für kleine Weck-Gläser entschieden. 

Niemand hat etwas gemerkt und alle haben die Gläser mit Genuss leer gelöffelt. So ist dieses "Blitz-Dessert" bei mir entstanden.

 

Natürlich kann man auch bei diesem Rezept ruhig mit den Zutaten variieren und ausprobieren. Allein schon mit den verschiedenen Fruchtaufstrichen, Marmaladen oder Konfitüren wird es jedes Mal ein wenig anders. Man kann sogar frische Früchte nehmen (die Schweizer Erdbeeren kommen bald) oder auch Kompott eignet sich sehr gut, wenn man die Flüssigkeit ableert. 

 

Grundsätzlich kann man auch den Fett- und den Zuckergehalt selber beeinflussen, je nach dem was man für die Creme verwendet und wie man die Früchte wählt. Selbst bei den Guezlis (Kekse) kann man variieren. Erlaubt ist, was einem gefällt, resp. was der Kühlschrank her gibt ;-) 

 

 

Hier kommt das Rezept für 4 Desserts: 

Vorgehen

Zutaten

  • 200 g Fruchtaufstrich
  • 200 g Halbfett Quark oder Magerquark
  • 1 Stk. Vanillejoghurt (180 g)
  • 2.5 dl Vollrahm 
  • 1 EL Honig
  • ca. 8 Caramelguezli oder andere Kekse

Ausserdem brauchen wir: 4 Weck- oder andere Gläser 180-220 ml, 1 grosse Schüssel, 1 Gefäss um den Rahm steif zu schlagen, Mixer, Löffel, Gummischaber

 

Alternativen zum Fruchtaufstrich   

Erdbeeren fein schneiden, Apfelmus, Fruchtpüree, Kompott ohne Flüssigkeit, ja sogar in Alkohol eingelegte Früchte wären möglich. Auch hier gilt: experimentieren erwünscht. 

 

Andere Varianten

Das Joghurt durch Sauermilch ersetzen, weniger Quark, dafür noch Mascapone, Vanillecreme statt Joghurt usw.
Selbstverständlich kann man dass Dessert laktosefrei zubereiten oder auch mit einer veganen Creme. Leider muss ich zugeben, dass ich mich bei vegan zuwenig auskenne. Ich habe zwar einen Versuch mit veganen Produkten gewagt, aber meine Favoriten noch nicht gefunden. Vielleicht hat jemand ein veganes Rezept für eine tolle Creme für mich?  

 

Vorgehen 

Guezli "verbrösmele"

8 Kekse für die Dekoration beiseite legen.
Die restlichen Kekse in einen Beutel füllen und mit dem Wallholz grob zerkrümeln (heisst das so auf hochdeutsch).

Unten in die sauber ausgespühlten und trockenen Gläser je ca. 2 Esslöffel (1-2 cm) von der Guezlimasse geben.

 

Creme zubereiten

Quark und Joghurt gut verrühren.

1 EL Honig beigeben

Rahm steif schlagen, sorgfältig unter die Masse heben

sobald die Masse glatt ist, kann mit abfüllen begonnen werden  

Einschichten

1. Schicht = Guezli 

2. Schicht = Creme

3. Schicht = Fruchtaufstrich

4. Schicht = Creme 

usw. 

 

Je nach dem, wie dünn die Schichten gemacht werden, haben 1-3 mehr Platz. Wer die Guezli nicht mag, kann diese weg lassen. Am Schluss kann mit etwas Brösmeli (Krümeln) einer Hüppe, frischen Früchten oder auch einem Fruchtaufstrich-Herz dekoriert werden. Für das Herz einen Tropfen Fruchtaufstrich auf die oberste Schicht geben und mit einem spitzen Gegenstand durchfahren.

 

Anschliessend das Dessert sofort geniessen oder bis dahin im Kühlschrank kühlstellen.
Falls welche übrig bleiben sollten, bleiben sie 1 Tag im Kühlschrank frisch oder können auch 2-4 Wochen eingefroren werden. Fürs einfrieren die Gläser mit dem Deckel, ohne Gummiring verschliessen.  

 

Viel Erfolg beim Nachmachen und genussvolle Grüsse 

 

Eure Frau Rühr-Werk

 

 

Download
Schnelles Dessert im Weckglas von Frau Rühr-Werk
Aus einem kulinarischen Notfall entstanden und seit da schon öfter zubereitet. Ein leckeres Dessert, das erst noch dabei hilft grosse Konfivorräte abzubauen.
Schnelles Dessert im Weckglas.pdf
Adobe Acrobat Dokument 307.8 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Elisabeth Walder (Dienstag, 16 April 2019 10:10)

    So toll! Quark-Mascarponecreme kenne ich, jedoch wäre ich noch nie auf die Idee gekommen, Fruchtaufstrich zu brauchen. Das merk ich mir! Auch in meinem Keller hat es noch sehr viel Konfitüre:-).
    Schöne Ostern und weiterhin viele gute Ideen zum teilen!
    Liebe Grüsse
    Elisabeth Walder